Unten am Hafen


«« Home    « Früherer Eintrag: Arbeitsnachweis    « Früherer Eintrag: Nichtraucherschutz wirkt    « Früherer Eintrag: Datenschutz bei StudiVZ    « Früherer Eintrag: Kurz und gut: die Nachrichten    « Früherer Eintrag: Stövchen    « Früherer Eintrag: Stromauskunft    « Früherer Eintrag: Saftgepresstes    « Früherer Eintrag: Alvin und die Chipmunks    « Früherer Eintrag: Umzugshelfer    « Früherer Eintrag: Frohes Fest!

Freitag, Januar 11, 2008

Als ich heute morgen aufwachte (mein Mitbewohner kennt in der Küche rumpelnderweise keine Gnade für schlafbedürftige Mitmenschen), stellte ich drei Sachen fest:
1. Scheiße, es ist 9 Uhr, Chemie-Vorlesung muss heute ausfallen
2.Scheiße, neben Deinem Bett liegen die Mikro-Sachen: Du musst lernen
3. Scheiße, mein Schädel reicht von Hamburg bis Nowosibirsk

Punkt 3 darf einfach nicht wahr sein! Jeden Freitag morgen trifft er zu, wenn man am Vorabend sich in einer bekannten Hamburger After-Work-Party-Location dortiges Fassbier zu Gemüte gezogen hat. Und daher kann ich allen nur empfehlen, entweder dortiges Fassbier nicht zu genießen, oder (und so habe ich es gemacht) reichlich Aspirin auf Täsch zu haben. Dann kann auch ein schmerzender Morgen noch zu einem erfolgreichen Lerntag werden! In diesem Sinne gutes Gelingen.....

zu “Tipps zum lernen...”

  1. # Anonymous Andre

    Morgen berichte ich mal von Deinem Ankommen aus dem Sausalitos!  

  2. # Anonymous Schnackerax

    Ja, ja, der Dennis! Da bin ich ja beruhigt, das es mir heute Morgen nicht alleine so ging!!! ;-)  

Kommentar veröffentlichen

Weitere Kommentare verfolgen mit co.mments



© 2006 Unten am Hafen | Blogger Templates