Unten am Hafen


«« Home    « Früherer Eintrag: Saftgepresstes    « Früherer Eintrag: Alvin und die Chipmunks    « Früherer Eintrag: Umzugshelfer    « Früherer Eintrag: Frohes Fest!    « Früherer Eintrag: Vorweihnachtliches geplänkel    « Früherer Eintrag: Toastschnitzel    « Früherer Eintrag: Weihnachtsgeschenke    « Früherer Eintrag: Weihnachtsbaum    « Früherer Eintrag: Hungrig?    « Früherer Eintrag: Ehemaligentreffen Gymnasium Altenholz

Donnerstag, Januar 03, 2008

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Nachdem wir uns vergangenes Jahr als „Stromflittchen“ bezeichnen lassen mussten tun wir es dieses Jahr wieder und testen heute erneut eine Stromauskunft. Der Name ist in diesem Fall Programm, denn die Seite heißt auch Stromauskunft.de, so entstehen hier schon einmal keine Missverständnisse. Doch ist die Farbe der Seite (ganz in gelb) falsch zu deuten? Ich denke nein, denn der penetrant werbende Anbieter in dieser Farbe taucht dort nicht als Werbekraft auf, dafür sieht man Empfehlungen vom WDR und der FAZ, aber davon wollen wir uns nicht beeindrucken lassen und testen die Funktionalität und Übersicht der Seite. Ganz oben kann man in einem „Schnellstart“ durch Angabe seines Verbrauchs, der Postleitzahl und der Art der Tarife (normal oder öko) einen schnellen Überblick gewinnen.

Wer sich näher informieren will findet in der linken Navigationsleiste einen Tarifrechner und einen Tarifrechner für Ökostrom, also quasi dasselbe noch einmal. Darunter dann Infos zum Anbieterwechsel, zu Ökostrom und zu Stromversorgern. Eine weiterer Bereich ist dann für Geschäftskunden, da ich mich aber als Privatkunde für Angebote interessiere widme ich mich der ganz normalen Stromauskunft.

Nach Eingabe meiner Kieler Postleitzahl kann ich nun den Verbrauch eingeben und vergleichen lassen, wobei ich wählen kann welche Kriterien bevorzugt werden sollen bei der Suche. Dazu zählen unter anderem:

  • Laufzeit,
  • Tarife mit Kaution berücksichtigen,Einmaligen Bonus berücksichtigen,
  • Tarife mit Anzahlung berücksichtigen,
  • einmaligen Bonus berücksichtigen,
  • Tarife mit Vorauskasse berücksichtigen,
  • nur Ökostrom-Tarife,
  • nur Tarife mit Preisgarantie.

Da ich nur den Verbrauchswert aus meiner alten WG habe, werde ich damit die Prozedur durchlaufen lassen.

Soll keine der Kriterien berücksichtigt werden, kommt bei einem Verbrauch von 2879 kWh im Jahr der Tarif B wie billiger von Bonus Strom mit 571,44 Euro auf Platz eins, das wären dann 13 Euro mehr als bei den Kieler Stadtwerken (24sieben), also recht unwesentlich, da die Rechnung noch auf der alten Mehrwertsteuer basiert.

Lässt man jedoch bei den Optionen noch den einmaligen Bonus und Tarife mit Anzahlung berücksichtigen, kommt man bei der FlexStrom GmbH bei der 2400er Winteraktion mit 483,24 Euro deutlich günstiger davon, selbst der Ökostrom von FlexStrom (2400 ÖkoFlex Online) ist mit 548,98 Euro noch günstiger als die Alternativen für Kiel, zudem gibt es bei beiden einen Bonus von 40 bzw. 45 (Ökostrom)Euro und eine Preisgarantie über 6 bzw. 12 (Ökostrom) Monate.

Wer also seinen kompletten Strom im Voraus bezahlen will oder vielmehr kann und in den vergangenen Jahren einen konstanten Verbrauch hatte, kann hier eine Menge sparen! Am besten warte ich die Jahresabschlussrechnung einmal ab und teste dann erneut auf der Seite von Stromauskunft.de, denn zu jedem Anbieter kann man sich gleich ganz einfach das Anmeldeformular besorgen bzw. sich sogar direkt online anmelden.

zu “Stromauskunft”

Kommentar veröffentlichen

Weitere Kommentare verfolgen mit co.mments



© 2006 Unten am Hafen | Blogger Templates