Unten am Hafen


«« Home    « Früherer Eintrag: Full Metal Village    « Früherer Eintrag: Kette vervollständigen    « Früherer Eintrag: Ihr seid doch alle meine Fans    « Früherer Eintrag: DAAAAAAAANNNNNNNKKKKKEEEE    « Früherer Eintrag: Hausbootparty beim MC...    « Früherer Eintrag: Kieler Frühling    « Früherer Eintrag: Susi H. - Die Abrechnung: Part 2/2    « Früherer Eintrag: Susi H. - Die Abrechnung: Part 1/2    « Früherer Eintrag: Nagler Contest    « Früherer Eintrag: Mietgesuche in Kiel

Samstag, März 17, 2007

Gestern hatte ich mal wieder das Vergnügen einen verdienten Sieg des FC St. Pauli live in der Baustelle Millerntor zu erleben (Danke nochmal an meinen Schlachtenführer für die Karte). Dabei aufgefallen sind mir drei wesentliche Sachen:
  1. Es wird ganz schön eng auf den Plätzen, wenn man eine Tribüne abreisst, und die gleiche Anzahl Zuschauer ins Stadion lässt.
  2. Die Wilhelmshavener Fans haben eine halbe Stunde vor Schluss geschlossen das Stadion verlassen: die stehen noch richtig hinter ihrer Mannschaft! Früher nach Hause konnten sie dann trotzdem nicht, weil die Busfahrer noch auf Vergnügungstour in der Nähe des Stadions waren.
  3. St. Pauli Fan merke Dir: Auch im Stadion sind die Gesetze der Physik nicht außer Kraft gesetzt! Wenn man einen oben nicht verschlossenen Bierbecher in der Hand hält, und anfängt zu springen, geht die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Bier in kürzester Zeit nicht mehr im Becher befindet,gegen 100%. Da in enger Atmosphäre eine Menge Leute um Dich stehen, geht die Wahrscheinlichkeit, dass das Bier auf ebend diesen Leuten landet, auch gegen 100%. Um der Wahrscheinlichkeit einen auf die Nase zu bekommen (liegt bei den friedlichen ST. Pauli Fans glücklicherweise nur bei 75%), empfehle ich dir fürs nächste mal Deckel und Strohhalm!!!
[Livecam Umbau]

zu “St. Pauli gegen Wilhelmshaven”

Kommentar veröffentlichen

Weitere Kommentare verfolgen mit co.mments



© 2006 Unten am Hafen | Blogger Templates