Unten am Hafen


«« Home    « Früherer Eintrag: Razzia im Kieler Rotlichtviertel    « Früherer Eintrag: Texas hold'em am Bloggertisch    « Früherer Eintrag: Blogger Pokern    « Früherer Eintrag: DSDS - Der Gewinner steht schon fest!    « Früherer Eintrag: Asia Wochen    « Früherer Eintrag: Der original Astra Totschläger    « Früherer Eintrag: Handball LIVE    « Früherer Eintrag: Nun sind die Handballer dran    « Früherer Eintrag: Triumph GT 6 zu verkaufen    « Früherer Eintrag: Gute Nacht Freunde

Donnerstag, Januar 18, 2007

Erinnert mich an die Böe zu Dätgenstock, hatte auch katastrophale Folgen:




Die Kieler Verkehrspolizei weist darauf hin, dass es mit Auftreten schwerer Orkanböen auch möglich ist, dass die Brücken (...) über den Nord-Ostsee-Kanal, (...) nicht nur für Wohnwagengespanne und leere Lkw, sondern für den kompletten Verkehr gesperrt werden müssen. Ferner könnte es durch umstürzende Bäume oder abgeknickte Verkehrszeichen überall zu Behinderungen kommen.

Die Verkehrsteilnehmer sollten sich darauf einstellen und unbedingt von allen unnötigen Fahrten absehen!

Dumm nur, dass ich von 17 bis 23 Uhr nach Friedrichsort zur Arbeit muss, sprich einmal über den Kanal und zurück...

zu “Orkan Kyrill: Und wie komm ich nach Hause?”

  1. # Anonymous genehmigt

    "Kleinen" Umweg über Rendsburg durch den Tunnel... ;-)  

  2. # Blogger Andre

    So, der Sturm hat sich gelegt (fürs Erste) und ich bin sicher in Kiel angekommen (über die Holtenauer Hochbrücke nicht durch den Tunnel in Rendsburg...)  

Kommentar veröffentlichen

Weitere Kommentare verfolgen mit co.mments



© 2006 Unten am Hafen | Blogger Templates