Unten am Hafen


«« Home    « Früherer Eintrag: Doppelt hält besser - Lotto King Karl    « Früherer Eintrag: Wunder gibt es immer wieder    « Früherer Eintrag: THW Kiel: Neue Einlauf-Show    « Früherer Eintrag: Tankstellen Blog Part II    « Früherer Eintrag: Tankstellen Blog    « Früherer Eintrag: Review: Sportlerpaady bis heute    « Früherer Eintrag: ....So was ist mir noch nie passiert...    « Früherer Eintrag: Apfelwein auch in Kiel?    « Früherer Eintrag: Office Stöckchen 2    « Früherer Eintrag: Ruhestörung

Freitag, November 10, 2006

So meine lieben. Wie ich festgestellt habe, wurde ich schon sehnlichst vermisst, und auch Yvonne lässt euch allen keine Ruhe. Also wie ihr seht (lest) lebe ich noch, und zum Thema Yvonne ist vom Managment vorübergehend Stillschweigen vereinbart worden. Aber wenn sich da was ergibt, seid ihr die ersten, die es erfahrt.

Heute gibt es nen kleinen Nachtrag zur Hanseboot 2006. Schon letzte Woche Sonntag ging sie mit einem erneuten Besucherrekord zuende. Und zu diesem Rekord haben ein Außenreporter dieser Seite, und ich maßgeblich beigetragen. Dank unseres Sponsors BKYC (Danke nochmal an Papa) war es uns möglich diese Messe quasi für lau zu bestaunen.
Als wirklich innovativ prägende Marktneuheit stellte sich für uns der bbq-donut heraus. Das ist quasi eine schwimmende Rundbank, mit Grill in der Mitte und kleinem Außenboarder dran. Da kann man dann im Sommer schön sein Fleisch auf´n Grill hauen, ein Meerwassergekühltes Astra schlürfen, und über die Kieler Förde dümpeln. Marktideen hat die Firma "transenterprice" bereits entwickelt, ist bisher aber noch auf der Suche nach geeigneten Geldgebern, um das Projekt nächstes Jahr in der Kieler Förde zu starten. Preislich gehts ab 12999,00€ los. Weiter Infos gibts auf www.artthink-nord.de .

Desweiteren gab es natürlich auch viele schöne Segelyachten zu bestaunen. Toll war z.B. der ausfahrbahre Schwimmsteg an der großen Dehler. Und wenn man schon beim Ausfahren ist, so baut man auch gleich das Bugstrahlruder ausfahrbar. Tolles Schiff, für jeden der mit dem typischen Dehler Geruch klar kommt. Via Nase sind uns dann auch die Dufours in bleibender Erinnerung geblieben. Geschmeidig waren dann auch die Hallberg-Rassy´s. Da hat man beim Sponsor fürs nächste Jahr echt schöne Schiffe eingekauft. Und wie man sieht, liegt es sich ganz hervorragend in der Bugkabine. Da kam schon Wohlbefinden auf.


In den beiden neuen Messehallen waren dann die Motoryachten für die Segelscheue Bevölkerung zu bestaunen; oder sollte ich lieber sagen für das die etwas besser betuchten unter uns (oder für die, die einfach nur gerne auf so nem Schiff arbeiten)... Jedenfalls hat einen am Sunseeker-Stand nicht unbedingt die durchaus atraktive Messe Hostesse aus den Schuhen gehauen, sondern eher der Preis. Die kleine süße Motoryacht hier unten kostet etwas über 500000€. An Kunden scheint es trotzdem nicht zu mangeln. Immerhin flanierte ein stolzer Sohnemann schon am Deck auf und nieder, während sein Papa sich noch mit dem Verkäufer handelseinig wurde.



So liebe Kinder: und nun bleibt mir nichts anderes mehr zu sagen, als : der 24.11. ist nicht mehr weit, und ihr wisst, was das heißt!!!

zu “Hanseboot 2006”

Kommentar veröffentlichen

Weitere Kommentare verfolgen mit co.mments



© 2006 Unten am Hafen | Blogger Templates