Unten am Hafen


«« Home    « Früherer Eintrag: Ein Königreich für ein Bett    « Früherer Eintrag: HSV .... da bin ich auf was gestoßen    « Früherer Eintrag: Wunschzettel vom Hamburger SV    « Früherer Eintrag: Es ist wieder soweit: Dieter Thomas Kuhn Konzert    « Früherer Eintrag: Neues Spielzeug    « Früherer Eintrag: Impressum    « Früherer Eintrag: Die iPod Payback Geschichte, mit nem Schwein in de...    « Früherer Eintrag: Klamotten-Stöckchen    « Früherer Eintrag: Er hat es schon wieder getan: Ingo allmächtig    « Früherer Eintrag: Neuzugang beim THW Kiel

Samstag, November 25, 2006

Es war wieder eine Nacht voller Liebe, Lust und Leidenschaft. Doch von Vorne: Zunächst einmal traf sich die UntenAmHafen-Crew am Hamburger Hauptbahnhof mit Sonnenblume zur Linken und Karstadt-Jubiläums-Tüte mit Astra gefüllt zur Rechten. Im Metronom nach Bremen wurde der Sitzplatz, Zitat Schaffnerin: "sonnig dekoriert", um dann die Eckernförder Feigling Fraktion zum Aufwärmen gemäß bekannter Anwendung zu verarbeiten.

In der anderen Hansestadt angekommen wurde dann kurz auf dem Hochsicherheitsklo von McD Platz für weitere Nahrung gemacht, welche dann mit dem Eintreffen von der Exilenz und seiner 4er-Clique (welche sich innerhalb kürzester Zeit auf 3 Leute verkleinerte) aufgenommen wurde.

Alles schön im Schließfach verstaut (Zum Schlüsselmeister wurde Ex erkoren, was sich später als Fehler herausstellen sollte) und ab zum Messegelände und zur Halle 7, wo schon Massen 30 Leute am Eingang warteten. Also ab nochmal auf die Urinalfee und fast wäre die UntenAmHafen-Crew durch den Seiteneingang hereingeflutscht, aber da vor der Halle eh kein Bedarf an Restkarten bestand gingen wir auf gewöhnlichen Weg in die Halle.

Beim Konzert selbst waren wir ziemlich weit Vorne wie man an den Bildern sieht, wobei die Twin-Tower (Ex und Andre) bei Hinterstehenden für Unmut sorgten...

Menace schaffte es einen Mon Cheri auf der Bühne zu platzieren, während Dieter Mama Leone zum Besten gab. Ein Konzert wie immer, wo am Ende Elvis mal wieder das Gebäude verlassen hatte. Danke schööööööööön!



Die After-Show-Party von der Tom-Chicken-Crew glänzte mit den wahren Schlagerperlen, wobei es bis zu unserem Gehen um halb fünf brechend voll war! Unwissend über den am Eingang nicht angegebenen Mindestverzehr von 6 Euro, hatten wir diesen zum Glück auf den Cent genau getrunken. Als wir dann draußen waren meldete sich der seit 5 Stunden untergetauchte Ex, er befände sich jetzt im Sinatra's (Ort der Party) an der Coffee-Bar, wo wir nach Zahlen der Zeche ja nicht nochmal zurückkehren konnten.

Als die erhabene Exilenz dann eine schöne Zugfahrt wünschte waren wir doch reichlich überrascht, denn Jacken und Nachdurst-Löscheinheiten, sowie die Dieter-Live-DVD befanden sich ja noch im Schließfach - und nein, Ex hat es nicht bis 5.13 Uhr ans Gleis 10 des Bremer Hauptbahnhof geschafft...

So endete die Fahrt für den Hamburger Jungen zum letzten Mal so gegen 7 Uhr in Wandsbek, dafür mit blonder Begleitung (nachdem sie 10 Euro bezahlt hatte...), während der Kieler Teil der Crew um 9 Uhr in seiner WG eintraf.

Online sind auch DIE BILDER

zu “Dieter Thomas Kuhn - 24.11.2006 in Bremen”

  1. # Anonymous Anonym

    Der Mindestverzehr im Sinatras auf der Aftershowparty war nicht für unsgültig, nur für die "Normalgäste" ohne Konzertkarte!!  

  2. # Anonymous Andre

    Bei zwei Bier war das eh egal :-)  

Kommentar veröffentlichen

Weitere Kommentare verfolgen mit co.mments



© 2006 Unten am Hafen | Blogger Templates