Unten am Hafen


«« Home    « Früherer Eintrag: WM-Studio Deutschland-Polen auf St.Pauli    « Früherer Eintrag: Grillen bei meinen Eltern zum Länderspiel    « Früherer Eintrag: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin    « Früherer Eintrag: WM-Bericht aus Hannover: Italien gegen Ghana    « Früherer Eintrag: Goleo mit Fleisch- oder Blutpenis?    « Früherer Eintrag: WM-Studio Deutschland - Costa Rica    « Früherer Eintrag: Jetzt gehts los!    « Früherer Eintrag: Wenn Hendrik samstags zum Zebra wird    « Früherer Eintrag: windsurfing-kiel.de soll punkten    « Früherer Eintrag: Was nehmen wir mit aus Daetgenstock für die Fußbal...

Mittwoch, Juni 21, 2006

Irgendwie komisch, da ist die Kieler Woche schon seit gerauner Zeit (inoffiziell seit Freitag) am laufen, aber irgendwie anders als sonst. Ok, das Wetter ist fast wie immer, also unberechenbar und ein "Mix aus Sonne und Wolken" UND Regen.

Aber wir Kieler sind ja nicht aus Zucker, wie man so schön sagt und bei der Sportlerpaady am Freitag fing es auch erst um 5 Uhr an (Zeit nach Hause zu gehen) zu regnen. Samstag, was war überhaupt Samstag? Genau Eggerstedtstraße! Und Sonntag? Eggerstedtstraße! und Montag war Torfrock gucken angesagt und hinterher Egger... nein, also nicht ganz, eher im Alex gesessen und dort ging da auch noch mal ordentlich die Party ab (nachdem der Laden schon zu hatte). Dienstag, also gestern, war dann Deutschland - Ekuador auf der Leinwand beim Ostseekai schauen.

Nächster Programmpunkt und Pflichttermin, dann das Lotto-Konzert... also eigentlich alles wie immer, allerdings war es brechend voll (wo waren die alle letztes Jahr?). Grund war sicherlich das Deutschland-Spiel, gutes Wetter und eventuell auch der Erfolg des HSV in der abgelaufenen Saison?

Soweit kann man eigentlich von einem Standardprogramm sprechen, allerdings wäre die Kieler Woche um ein (persönliches) Highlight reicher gewesen, hätte ich folgende Mail mit meiner Telefonnummer versehen (und wäre die Antwort darauf nicht erst während des Länderspiels eingegangen):



Sehr geehrter Karl König,

unser Blog http://www.bitchmagneten.de/, hat nach
jedem Spiel der deutschen Elf ein "WM-Studio", da wir auch beim Konzert bei der
Kieler Woche (wie jedes Jahr) am Dienstag den 20.6.2006 vor Ort sein werden,
wäre es sehr nett, wenn wir einen Kommentar zum Spiel einfangen könnten, bzw.
ein kleines Interview führen könnten.

Mit freundlichen Grüßen und mit
Bitte um Antwort

Andre und Dennis


Denn die Antwort fiel so aus:


Hallo Ihr Zwei,

ich habe leider keine Telefonnummer gefunden, sonst
hätte ich noch versucht anzurufen, um vielleicht kurzfristig etwas zu
arrangieren. Fall ihr die Email noch abruft – bitte Anruf bei mir im Büro.

Mit freundlichen Grüßen
Kim Xxxxxx

MICHOW CONCERTS & MANAGEMENT
GMBH



Wie ich mich da geärgert habe kann man sich ja denken... und was fällt mir dazu ein, ein altes Indianersprichwort: "Drei Dinge kommen nie zurück: Der abgeschossene Pfeil; Das gesprochene Wort; Die verpasste Gelegenheit. "

Immerhin hat Menace dann später in der, genau, Eggerstedtstraße..., Herrn Winkel getroffen - aber Stimmen hat er keine eingefangen. Dafür war Geburtstagskind Daniel extra aus Flensburg angereist. (auf dem Foto oben ganz links)

Ansonsten finden sich Menace usw. heute ab 18 Uhr im Bayernzelt ein. Mit schlechter Erinnerung an den Schädel vom letzten mal in diesem Zelt bleibe ich dort zumindest noch von fern.

Bilder Kieler Woche Part I

zu “Kieler Woche - da war doch was...”

Kommentar veröffentlichen

Weitere Kommentare verfolgen mit co.mments



© 2006 Unten am Hafen | Blogger Templates