Unten am Hafen


«« Home    « Früherer Eintrag: Man kann nicht immer Sieger sein    « Früherer Eintrag: Blog setzt Trend...auch EU will ihn jetzt nutzen    « Früherer Eintrag: Schock bei Kurvenstraße-pictures    « Früherer Eintrag: WM Spezialwetten    « Früherer Eintrag: Wenn der Mitbewohner spontan verreist:    « Früherer Eintrag: Dieter Thomas Kuhn tritt in New York auf    « Früherer Eintrag: Auf in ein neues Vierteljahrhundert Orben!    « Früherer Eintrag: Grup Tekkan    « Früherer Eintrag: Allgemeine Verkehrskontrolle    « Früherer Eintrag: Wir haben verlorn

Dienstag, April 04, 2006


Freitag ging es los nach Würzburg, in Kathi's neuen Studienort - ab sofort wird Sonderpädagogik studiert - nachdem wir zwei Stunden später als geplant (man möchte ja gerne ausschlafen...) los sind kamen wir recht gut durch und hatten am Abend zur Einweihungsparty (3er-Mädels-WG, wie in Kiel) sogar schon das Bett zusammengebaut!

Am nächsten Tag wurden wir dann ganz bajuwarisch von Katrins Vater (die andere Mitbewohnerin heisst Hannah) begrüsst:
"Servus! - Ach dann kann ich auch gleich Grüß Gott sagen."


Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Schlagbohrers, wobei um ein Haar der Sicherungskasten getroffen worden wäre und ich zum Hauptdarsteller der nächsten Notruf-Sendung oder Anwärter auf die "Darwin-Awards" geworden wäre...

Wie man in den Bildern sieht ist aber alles gut gegangen und sieht echt wohnlich und gemütlich aus! Ansonsten ist Würzburg eine echt schöne Stadt, auch genial, dass wir Samstag um 20 Uhr bequem in der Innenstadt Kaffee trinken konnten - in Pullover (siehe Foto oben)...

Die Rückfahrt am heutigen Dienstag lief dann wieder schnell (6h) und reibungslos, jetzt gehts erstmal ins Bett, denn Mittwoch und Donnerstag muss ich Arbeiten...

zu “Zurück aus Würzburg”

Kommentar veröffentlichen

Weitere Kommentare verfolgen mit co.mments



© 2006 Unten am Hafen | Blogger Templates